Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Wanderungen / Mittlerer Odenwald / Beerfurther Schlösschen und Ruine Schnellerts

Beerfurther Schlösschen und Ruine Schnellerts

Die leichte Wanderung führt uns vom Vierstöck zu den Überresten des Beerfurther Schlösschen. Wir laufen am Morsberg entlang zur ehemaligen Richtstätte von Ober-Kainsbach. Im weiteren Verlauf schweift unser Blick immer wieder über den nördlichen Odenwald, bevor wir die im Wald gelegene sagenumwobene Ruine Schnellerts erreichen. Es geht nun hinab nach Stierbach und zu einem Aussichtspunkt, vom dem man das Gersprenztal mit Fränkisch-Crumbach überblickt. Die Totenkirche mit dem schön gelegenen Friedhof befindet sich am Ende der Tour.

Karte


Wegstrecke

Mauerreste Beerfurther Schlösschen
Mauerreste des Beerfurther Schlösschens
Ehemalige Richtstätte bei Ober-Kainsbach
Ehemalige Richtstätte bei Ober-Kainsbach

Wir laufen am Parkplatz am Vierstöck auf den Schotterweg und an der Gaststätte vorbei 5. Am Waldrand halten wir uns rechts. Einige Minuten später geht es an einer Abzweigung links. An der Hütte laufen wir links hinauf und an einer kleinen Abzweigung („KD”) links zu den Resten des Beerfurther Schlösschens (0:25).

Es geht zurück auf den Weg, dem wir weiter folgen Wanderbarer Odenwald R7. Wir laufen auf einen Schotterweg und an einer Kreuzung mit dem gelben Quadrat gelbes Quadrat geradeaus. Wir wenden uns rechts auf den Schotterweg Richtung „Spreng”, dem wir in einer Biegung folgen. An einer Sitzbank sehen wir den markanten Otzberg und die Mainebene. Bei der Gabelung auf der Höhe geht es links geradeaus auf den Radweg „Hohe Straße”. Wir kommen aus dem Wald heraus. An der Abzweigung verlässt uns das gelbe Quadrat; wir folgen dem Fahrweg mit dem roten Kreuz rotes Kreuz geradeaus. Es geht über die Straße und auf den Pfad. Kurz darauf wandern wir links den Grasweg hinauf und an der Schutzhütte vorbei. Hier stand eine Richtstätte der Zent Ober-Kainsbach (1:25).

Der Weg führt an einem Haus vorbei; an der folgenden Gabelung geht es rechts. Unterwegs erschließen sich immer wieder Ausblicke auf die Umgebung. Nach einer Weile gelangen wir zu einer Kreisstraße. Es geht links, kurz darauf auf den Grasweg und einige Meter weiter links auf den Feldweg. Es geht geradeaus auf den Asphaltweg. Bei der Linkskurve laufen wir den Feldweg hinauf. Auf der Höhe geht es mit 3 links ab. Rechts unter uns sehen wir Böllstein. Es geht an einer Schutzhütte vorbei abwärts. Bei guter Sicht können wir bis Frankfurt und dem Großen Feldberg blicken.

Burgruine Schnellerts
Stumpf des Bergfrieds der Burg Schnellerts
Totenkirche
Totenkirche

Wir wenden uns rechts und kurz darauf mit dem weißen Balken weißer Balken links auf den Asphaltweg, der in den Wald hinein führt. Bald darauf geht es bei einer Weggabel im Wald rechts weiter und an der Kreuzung auf den Pfad geradeaus bergauf zur Ruine Schnellerts (2:15).

Wir laufen durch den anderen Eingang hinunter und queren einen Forstweg FC1. Wir gelangen zu einer Wiese, laufen diese geradeaus hinunter und links auf den Grasweg. Nach der Bank geht es rechts hinab nach Stierbach. An den Parkplätzen wenden wir uns links. Bei einer Abzweigung biegen wir rechts ab und wandern hinunter. Wir überqueren die Landstraße und laufen in die Talstraße. Der Weg führt nun wieder hinauf. Bei der Gabelung nach der Linkskurve geht es mit dem blauen Quadrat blaues Quadrat geradeaus.

Wir biegen kurz darauf links auf den Asphaltweg ein und laufen am Sendemast vorbei. Bei einer Rastmöglichkeit mit Orientierungstafel haben wir einen schönen Ausblick auf Fränkisch-Crumbach und das Gersprenztal. Hier geht es hinauf in den Wald. Bei Abzweigungen folgen wir dem Hauptweg. Nach einer Weile geht es geradeaus auf einen asphaltierten Weg. Kurz darauf laufen wir links zur Friedhofskapelle Ober-Kainsbach (3:15).

Wir laufen wieder zurück zum Hauptweg, biegen links ab und folgen weiter dem blauen Quadrat blaues Quadrat. Bei der Kreuzung mit einer Schutzhütte geht es geradeaus hinauf. Wir folgen dem Weg in einigen Biegungen und gelangen wieder zum Parkplatz „Vierstöck” (3:30).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.