Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Wanderungen / Neckartal, Kleiner Odenwald und Kraichgau / Katzenbuckel und Burg Eberbach

Katzenbuckel und Burg Eberbach

Auf dieser Wanderung besuchen wir die höchste Erhebung im Odenwald: den Katzenbuckel. Vom Aussichtsturm auf dem Gipfel schweift unser Blick weit über die Landschaft. Entlang des „Wegs der Kristalle“ entdecken wir die Geologie des ehemaligen Vulkans. Auf dem weiteren Weg begleitet uns ein Stück die Aussicht auf den Katzenbuckel, bevor wir in den Wald eintauchen und die Burgengruppe Eberbach erreichen. Nach einem steilen Abstieg endet unsere Wanderung wieder am Ausgangspunkt in Eberbach.

Länge: 19,7 km, An-/Abstieg: 600 m

Karte



Wegstrecke

Die Wanderung beginnt am Bahnhof in Eberbach. Wir benutzen den Steg über die Bahngleise und richten uns nach der Markierung des Katzensteigs Katzensteig. Wir überqueren den Parkplatz und laufen in den Schafwiesenweg. Es geht rechts in die Friedrichsdorfer Landstraße und einige Meter weiter links in die Hohenstaufenstraße, der wir in der Kurve folgen. Kurz darauf verlässt uns das Wegzeichen, wir folgen der Straße weiter geradeaus. Wir überqueren die Neue Dielbacher Straße, laufen den Wormser Weg entlang und geradeaus in die Straße „Am Linkbrunnen“. An einer Straßengabelung führt unser Weg rechts weiter hinauf. Am Ende dieser Straße nehmen wir den linken Schotterweg, der uns zunächst leicht abwärts führt.

Wir wandern in den Wald hinein und bald darauf am Oberwasserkanal entlang. Wir treffen auf das Wegzeichen V, dem wir nun geradeaus folgen. An Abzweigungen folgen wir immer dem Hauptweg. Nach einer Weile gelangen wir zu einer Straße, laufen diese hinunter und erreichen Gaimühle (1:30).

Höllbach bei Unterhöllgrund
Der Höllbach bei Unterhöllgrund
Unterhöllgrund
Unterhöllgrund
Königstuhlblick
Königstuhlblick

Am Ortsschild biegen wir rechts ab und folgen nun dem roten Andreaskreuz rotes Andreaskreuz in die Höllgrundstraße. Nach dem Überqueren des Höllbachs wenden wir uns rechts und folgen dem Asphaltweg nach Unterhöllgrund. An einem Brunnen geht es rechts hinauf und bei der folgenden Gabelung links. Es geht nun steil bergan. Wir verlassen den Ort und wandern den Schotterweg hinauf. An einer Wegspinne geht es geradeaus weiter aufwärts.

Wir gelangen auf einen asphaltierten Weg, wenden uns rechts und folgen dem Katzensteig Katzensteig. Kurz darauf geht es auf den Schotterweg. Etwa 80 Meter nach einer Kurve wandern wir links den Pfad hinauf und queren einen Forstweg. Es geht über die Straße und auf den Schotterweg. Einige Meter weiter laufen wir links den Pfad weiter bergan.

Wir biegen scharf links auf den Weg, laufen an einer Verzweigung rechts den Pfad aufwärts und orientieren uns weiterhin am Katzensteig Katzensteig. Es geht geradeaus auf den Asphaltweg, an einem Feld sehen wir vor uns den Gipfel des Katzenbuckels mit dem Aussichtsturm. Wir passieren einen Sendemast und halten uns wenige Minuten später an einer Abzweigung links. Wir nehmen den zweiten Weg von rechts und passieren den Königstuhlblick. Am Ende des Weges geht es links hinauf zum Aussichtsturm auf dem Katzenbuckel (3:10).

Aussichtsturm auf dem Katzenbuckel
Aussichtsturm auf dem Katzenbuckel
Blick vom Aussichtsturm nach Süden
Blick vom Aussichtsturm nach Süden
Blick vom Aussichtsturm nach Norden
Blick vom Aussichtsturm nach Norden

Nach dem Turm nehmen wir den zweiten Pfad von rechts abwärts Katzensteig. Wir wenden uns rechts und halten uns an der Infotafel links („Weg der Kristalle“). Am Ende des Pfads geht es rechts und an der Skisprungschanze vorbei. Kurz darauf biegen wir rechts auf den Pfad ab, dem wir an Abzweigungen folgen. Unterwegs bieten sich Abstecher zu interessanten geologischen Örtlichkeiten an. Am Parkplatz geht es rechts hinunter zum Bergsee. Wir laufen wieder hinauf zum Parkplatz, wenden uns rechts und wandern nach der Turmschenke links auf die Straße.

Skisprungschanze
Skisprungschanze
Bergsee am Katzenbuckel
Bergsee am Katzenbuckel
Blick zum Katzenbuckel
Blick zum Katzenbuckel

In Waldkatzenbach biegen wir rechts in den Eberbacher Weg Katzensteig. Am Sportplatz geht es rechts auf dem Asphaltweg weiter. Bald darauf laufen wir in den Wald hinein. Bei einer Kreuzung wandern wir geradeaus. Kurz darauf geht es rechts auf den Grasweg. Wir gelangen zu einer Wegspinne und laufen den Schotterweg hinab. Nach einer Weile geht es es an einer Verzweigung links zur Burg Eberbach (4:30).

Vorderburg der Burg Eberbach
Vorderburg der Burg Eberbach
Mittelburg der Burg Eberbach
Mittelburg der Burg Eberbach
Brücke zur Hinterburg
Brücke zur Hinterburg

Nach Besichtigung der Burgengruppe folgen wir weiter dem Katzensteig Katzensteig; der Weg führt nach der Infotafel rechts und in Kehren den Berg abwärts. Wir queren zwei Straßen und laufen den Treppenweg hinab. Nach der Überquerung einer weiteren Straße geht es auf den gepflasterten Weg. Wir erreichen wieder die Hohenstaufenstraße und folgen dieser nach links. Am Ende der Straße geht es rechts, links in den Schafwiesenweg zum Bahnhof von Eberbach (5:00).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.