Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Wanderungen / Neckartal, Kleiner Odenwald und Kraichgau / Sinnenpfad und Reichenstein

Sinnenpfad und Reichenstein

Neckargemünd - Sinnenpfad - Waldhilsbach - Bammental - Wiesenbach - Ruine Reichenstein - Neckargemünd

Länge: 13,5 km, An-/Abstieg: 255 m

Karte



Wegstrecke

Sinnenpfad Gnomen-Garten
Der Gnomen-Garten am Sinnenpfad

Die Wanderung beginnt am Bahnhof in Neckargemünd. Wir benutzen den „Hinterausgang” bei Gleis 4, queren das Einkaufszentrum und wenden uns links in die Güterbahnhofstraße. Es geht geradeaus in die Banngartenstraße. Bei der Kreuzung einige Minuten später laufen wir geradeaus in den Alten Bammentaler Weg und passieren den Parkplatz. Wir haben nun den Startpunkt des Sinnenpfads erreicht und folgen dem Waldhilsbacher Sträßel in der Rechtskurve hinauf. Bei der Räuberschanze treffen wir auf die Markierung 9, der wir nun geradeaus bergauf folgen. Unterwegs laden Stationen des Sinnenpfads zum Entdecken und Verweilen ein. Wir passieren den Gnomen-Garten am Melacpass. An den folgenden Abzweigungen laufen wir jeweils geradeaus auf dem Waldhilsbacher Sträßel und erreichen Waldhilsbach (1:00).

Es geht mit dem roten Kreuz rotes Kreuz die Schulstraße hinunter. An der Gabelung unterhalb der Kirche folgen wir der Straße nach links, laufen an derem Ende links in die Heidelberger Straße und einige Meter weiter geradeaus in die Gaiberger Straße. Wir verlassen den Ort und wandern geradeaus auf den Landwirtschaftsweg; links sehen wir bereits Bammental. Wir überqueren den Weihwiesenbach, wenden uns an der Kreuzung nach links, passieren die Totenweghütte und orientieren uns nun am weißen Kreuz weißes Kreuz. Der Weg führt oberhalb des Baches nach Bammental (1:35).

Bammental
Blick auf Bammental
Burgruine Reichenstein
Burgruine Reichenstein

Wir laufen die Waldstraße hinab, wandern an der Gärtnerei geradeaus in die Pfarrgasse und am Ende rechts. Es geht links in die Hauptstraße und unter der Bahnstrecke hindurch. Wir folgen der Wiesenbacher Straße geradeaus, überqueren Elsenz und Straße und steigen die Stufen hinauf. Wir laufen nun auf dem Waldpfad aufwärts und folgen an einer Gabelung der Markierung nach links. Bald darauf kommen wir aus dem Wald, wandern links hinab und rechts auf den Asphaltweg. Kurz vor der B45 geht es links und unter der Bundesstraße hindurch nach Wiesenbach (2:05).

Wir gelangen auf eine Straße, überqueren links einen Bach und folgen nun dem blauen Balken blauer Balken. Am Kreisel halten wir uns rechts, biegen gleich wieder links ein und einige Meter weiter erneut links in die Schillerstraße. Bei der Abzweigung laufen wir geradeaus und verlassen Wiesenbach. Am Waldrand geht es rechts. Bald darauf passieren wir einen Parkplatz. Einige Minuten später halten wir uns an einer Verzweigung rechts und laufen am Kalkbrunnen vorbei. Wir erreichen Neckargemünd und laufen die Carl-Beck-Straße hinauf. Am Ende geht es links und kurz darauf rechts. zur Burgruine Reichenstein (3:00).

Wir folgen der Markierung blauer Balken durch die Ruine und wandern den Weg abwärts. An der Wegkreuzung laufen wir mit dem roten Kreuz rotes Kreuz links hinunter und kurz darauf rechts die Stufen hinab. Am Tunnelportal geht es links die Treppe abwärts und rechts auf die Straße. Wir überqueren die Elsenz, biegen rechts auf die Straße ein und verlassen nun die Markierung. An derem Ende geht es links und bei der Ampelanlage über die Straße. Kurz darauf erreichen wir den Bahnhof Neckargemünd (3:20).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.