Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Wanderungen / Neckartal, Kleiner Odenwald und Kraichgau / Teltschik-Turm, Weißer Stein und Stift Neuburg

Teltschik-Turm, Weißer Stein und Stift Neuburg

S-Bahnhof Schlierbach/Ziegelhausen - Ziegelhausen - Sitzbuche - Teltschik-Turm - Weißer Stein - Langer Kirschbaum - Weißer Stein - Köpfel - Stift Neuburg - S-Bahnhof Schlierbach/Ziegelhausen

Länge: 20,3 km, An-/Abstieg: 570 m

Karte


Wegstrecke

Neckar
Blick auf den Neckar
Teltschik-Turm
Teltschik-Turm
Weißer Stein
Blick vom Teltschik-Turm zum Weißen Stein und über die Rheinebene zum Pfälzerwald
Aussichtsturm Weißer Stein
Aussichtsturm auf dem Weißen Stein
Stift Neuburg
Stift Neuburg

Start dieser Wanderung ist am S-Bahnhof Schlierbach/Ziegelhausen. Wir überqueren den Neckar auf der Brücke und richten uns nach dem weißen Andreaskreuz weißes Andreaskreuz. Wir wenden uns links in die Kleingemünder Straße. An der Fußgängerzone geht es rechts den Hahnbergweg aufwärts. Bei der Kreuzung laufen wir die Friedhofstraße weiter hinauf und biegen nach der Kurve in den Schönauer Abtweg ein. An der Gabelung geht es geradeaus den asphaltierten Weg bergan. Oben angekommen biegen wir links ab und halten uns an einer Verzweigung links. Bei einer Abzweigung folgen wir dem Hauptweg. Bei der Hütte geht es rechts den Pfad hinauf, links auf den Weg und an der Gabelung rechts weiter aufwärts.

Nach einer Weile treffen wir auf einen breiten Forstweg und wenden uns links. Bald darauf wandern wir die Straße hinauf und halten uns an der nächsten Abzweigung links weißes Andreaskreuz. Es geht rechts einen Waldweg hinauf. Wir queren einen weiteren Weg, biegen links auf die Straße ein und passieren den Peterstaler Sportplatz (1:25).

Vor der Sitzbuch-Hütte geht es links auf die Hochstraße; im Süden sehen wir den Königstuhl mit den drei markanten Türmen. An einer Kreuzung geht es geradeaus und wenige Meter weiter rechts. Wir wandern an der Grillhütte vorbei auf den Pfad weißes Andreaskreuz. Einige Minuten später wenden wir uns links auf den Grasweg. Vor einer Kurve geht es geradeaus auf einen Pfad und kurz darauf auf dem Forstweg zum Teltschik-Turm (2:10).

Wir wandern den Forstweg hinunter weißes Andreaskreuz und folgen dem Weg in der Linkskurve W5. Wir überqueren die Straße und den Parkplatz „Langer Kirschbaum“ und laufen geradeaus auf den asphaltierten Weg Richtung „Weißer Stein“ W9. Bald darauf geht es an einer Wegspinne nach einer Hütte leicht rechts den Schotterweg aufwärts zum Weißen Stein (3:00).

Wir wenden uns nach der Gaststätte links auf den Pfad 10, der uns abwärts führt. Es geht über einen Asphaltweg und zwei Forstwege. Auf einem weiteren Weg angelangt geht es scharf rechts den Pfad abwärts. Wir wandern rechts auf einen Schotterweg und halten uns an der Gabelung einige Meter weiter links. Bei einer Abzweigung geht es scharf links und in der Kurve rechts auf den (schlecht sichtbaren) Pfad 10, der uns am Hang entlang langsam abwärts führt. Einige Minuten später wandern wir den Kreuzgrundweg hinunter. An einer Gabelung geht es geradeaus weiter abwärts Z6 zu einer Straße (3:45).

Wir laufen geradeaus Z3 und bald darauf mit Z2 rechts in den Förster-Bronn-Weg. Am Hochbehälter geht es geradeaus weiter aufwärts. Wir erreichen Ziegelhausen und wandern rechts auf den Waldweg. Es geht links auf den Forstweg und an einem weiteren Hochbehälter hinab zum Köpfel. Wir wenden uns rechts, passieren die Bushaltestelle und laufen am Parkplatz geradeaus die Stufen hinunter und den Pfad abwärts. An der zweiten Kreuzung geht es rechts und am Ende des Weges links. Wir biegen rechts auf die Straße und laufen hinunter zum Stift Neuburg (4:25).

Nach Besichtigung des Klosters geht es vor der Straße links auf den asphaltierten Weg Z2. Wir wenden uns rechts auf die Straße, einige Meter weiter links und unterqueren die Bundesstraße. Es geht links und am Neckar entlang. Nach einer Weile gelangen wir zu einer breiten Unterführung und folgen Z1 weiter am Neckar entlang. Unterhalb der Brücke geht es ohne Wegzeichen links und die Wendeltreppe hinauf. Wir überqueren den Neckar und erreichen wieder den S-Bahnhof, an dem diese Wanderung endet (5:00).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.