Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Wanderungen / Neckartal, Kleiner Odenwald und Kraichgau / Waldbrudershütte, Rotes Bild und Freischärlergrab

Waldbrudershütte, Rotes Bild und Freischärlergrab

Zu Beginn der Wanderung laufen wir durch das Ulfenbachtal und besuchen die Waldbrudershütte, einem markanten Felsen mit einem (leider bereits stark beschädigtem) Felsbild. Unser Weg führt nun stetig hinauf zum Greiner Eck und nach Grein. Gegen Ende der Runde kommen wir am Roten Bild und einem Grab vorbei.

Länge: 16,7 km, An-/Abstieg: 470 m

Karte


Wegstrecke

Waldbrudershütte
Naturdenkmal Waldbrudershütte

Wir starten die Wanderung am Bahnhof in Hirschhorn. Wir laufen die Bahnhofstraße hinunter und folgen der Neckarsteinacher Straße. Wir unterqueren vor der Sparkasse die Bahngleise und biegen mit der Markierung H6 rechts ab. Die Straße führt langsam hinauf, rechts sehen wir Schloss Hirschhorn. Bei Haus Nr. 28 geht es rechts den Waldweg hinab H6, der oberhalb des Ulfenbachs entlang führt. Bald darauf passieren wir einen Campingplatz. Wir erreichen einen Forstweg und folgen diesem nach rechts. Es geht an einer Brücke vorbei, bei der folgenden Abzweigung links und einige Meter weiter rechts den Pfad hinauf. Wir biegen rechts auf einen schmalen Pfad ab und gelangen zur Waldbrudershütte (1:00).

Vor dem Felsen geht es links die Stufen in Kehren aufwärts L2. Wir wenden uns rechts auf den Fahrweg. Nach einer Weile geht es bei einer großen Wegkreuzung mit L3 links den Schotterweg hinauf. Bald darauf teilt sich an einer Abzweigung unser Wegzeichen; wir wandern geradeaus bergan und passieren die Ballmannsruhe (1:50).

An der folgenden Kreuzung geht es geradeaus aufwärts. Wir folgen dem Schotterweg in der Kurve und wandern auf der Höhe geradeaus und an einem Windrad vorbei.

Rotes Bild
Rotes Bild
Freischärlergrab
Freischärlergrab

Bei einer Weggabel wenden wir uns mit 2 rechts Richtung „Grein”. An zwei Abzweigungen laufen wir jeweils geradeaus und folgen wenige Minuten später dem Asphaltweg rechts hinab. Wir kommen aus dem Wald heraus und sehen kurz darauf rechts den Königstuhl. Bald darauf erreichen wir Grein (2:30).

Wir laufen die Straße hinunter und am Spielplatz vorbei rechts. Bei der Abzweigung geht es links in den Alten Weg. Wir wenden uns links auf die Straße und laufen über den Parkplatz „Kreuzschlag”. Es geht mit der Markierung des Neckarsteigs Neckarsteig geradeaus in den Hirschhorner Weg. Bei der zweiten Verzweigung wandern wir links auf den Schotterweg. An dessem Ende wenden wir uns rechts und wandern in der Kurve geradeaus auf dem Grasweg am Waldrand entlang. Wenige Minuten später geht es links auf den Fahrweg. Bei Abzweigungen laufen wir jeweils geradeaus und erreichen das Rote Bild. Sitzbänke laden zur Rast ein (3:20).

Wir wandern am Bildstock geradeaus vorbei und folgen weiter dem Neckarsteig Neckarsteig. Es geht links auf den Fahrweg und wenige Minuten später rechts. Unser Weg führt nun abwärts. Wir folgen ihm in einer Linkskurve und laufen an der Abzweigung geradeaus. Kurz darauf erreichen wir das Freischärlergrab am Michelberg (3:50).

Es geht in einer 180°-Kurve hinunter Neckarsteig. Wir folgen dem Weg in einer langgezogenen Z-Kurve weiter bergab. In der Ferne können wir die Kuppe des Katzenbuckels sehen. Bei einer Abzweigung laufen wir geradeaus hinunter. Wir passieren eine Schranke und laufen in der Kurve geradeaus hinab Neckarsteig. Bei einer Abzweigung geht es den Hohlweg abwärts nach Hirschhorn. Wir folgen der Straße zum Bahnhof von Hirschhorn (4:20).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.