Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Wanderungen / Nördlicher Odenwald / Von Brensbach zur Veste Otzberg

Von Brensbach zur Veste Otzberg

Die Wanderung beginnt in Brensbach im nördlichen Odenwald. Zu Beginn geht es stetig bergauf, auf der Hassenrother Höhe sehen wir bereits den Otzberg, den wir nach einer Weile auch besuchen. Vom Bergfried der ehemaligen Festung sehen wir weit ins Maintal hinein und können bei guter Sicht Frankfurt und den Taunus erblicken. Durch Wald führt die Tour zurück zum Ausgangspunkt.

Die Markierung „weißer Doppelbalken” zwei weiße Balken wird in einen „grünen Doppelbalken” zwei grüne Balken ummarkiert. In der untenstehenden Wegbeschreibung wird bereits die neue Markierung verwendet.

Länge: 18,3 km, An-/Abstieg: 350 m

Karte



Wegstrecke

Blick ins Gersprenztal
Blick ins Gersprenztal

Am Parkplatz in Brensbach laufen wir den asphaltierten Weg Richtung „Hassenroth” hinauf und folgen dem grünen Doppelbalken zwei grüne Balken am Waldrand entlang. Bald darauf passieren wir ein Gebäude und wandern in den Wald hinein. Wir folgen dem Schotterweg nach rechts und halten uns nach einer scharfen Linkskurve an der Gabelung erneut rechts. Kurz darauf gelangen wir zur Elisabethenruh und der Rudolf-Jakob-Hütte. Es geht hier auf dem Forstweg weiter. An Abzweigungen folgen wir dem Hauptweg und halten uns auf der Höhe links. Wir kommen aus dem Wald heraus. Es geht nun auf dem asphaltierten Weg an Feldern und Wiesen vorbei. Wir wandern an der Schutzhütte am Weidweg vorbei und gelangen zur Wegkreuzung auf der Hassenrother Höhe (1:10).

Wir folgen der Markierung des Franken-Hessen-Kurpfalz-Wegs rotes Kreuz links hinunter nach Hassenroth und laufen die Straße „Zu den Birken” entlang. An derem Ende geht es schräg rechts und nach den Bänken links hinunter. Wir laufen rechts in die Hügel­straße und wenige Meter weiter links in die Straße „Zur Friedenslinde”. An derem Ende halten wir uns links, laufen kurz darauf rechts in die Otzbergstraße und an der Mehrzweckhalle vorbei.

Basaltsäulen Otzberg
Basaltsäulen am Otzberg
Veste Otzberg
Veste Otzberg
Eberhardtsbrunnen
Eberhardtsbrunnen

In einer Kurve geht es links in den Wald hinein. An der folgenden Abzweigung wandern wir den Schotterweg hinauf. Wir überqueren die Landstraße und laufen links auf den Pfad Richtung „Hering-Otzberg”, der in Sichtweite der Straße entlang führt rotes Kreuz.

Nach einer Weile sehen wir vor uns den Basaltkegel des Otzbergs. Einige Minuten später laufen wir am Parkplatz auf den Teerweg, überqueren die Straße und folgen dem roten Kreuz rotes Kreuz nach links. Bei der folgenden Wegkreuzung folgen wir 4 links über die Straße nach Hering, einem Ortsteil der Gemeinde Otzberg, hinein. Es geht an der Evangelischen Kirche vorbei und links in die Straße „Zum Bergfried”. Wir sehen rechts die Basaltsäulen, bevor wir in den Burgweg abbiegen und die Veste Otzberg erreichen (2:25).

Nach dem Besuche der Anlage verlassen wir wieder die Burg durch das Tor, laufen rechts die Stufen abwärts und an der Katholischen Kirche vorbei 4. An der Kreuzung am ehemaligen Brunnen laufen wir rechts hinunter und links in die Zinselsgasse. Am Ende der Straße wenden wir uns links auf den asphaltierten Weg. Unterwegs schweift unser Blick immer wieder über das Reinheimer Hügelland.

An einer Weggabel wandern wir links weiter und erreichen erneut Hering. Wir biegen bei der Kreuzung rechts ab und folgen nun dem blauen Quadrat blaues Quadrat. Der Weg führt am Aspenhof vorbei rechts in den Wald hinein. Wir folgen an Abzweigungen dem Hauptweg abwärts. Nach einer Weile erreichen wir eine Weggabel, halten uns rechts und laufen einige Meter weiter links den Pfad hinunter zur Schmelzmühle. Wir passieren die Gaststätte, halten uns an der Gabelung rechts und wandern kurz darauf links in den Wald hinein.

Am Ende des Weges geht es links und an der folgenden Kreuzung geradeaus. Bei einer Abzweigung laufen wir scharf rechts den Schotterweg hinab zum Eberhardts­brunnen. Wir laufen nach dem Brunnen rechts den Weg am Bach hinunter und am Hinterwaldteich vorbei. Es geht auf den asphal­tierten Weg, der uns zurück zum Parkplatz bringt (4:15).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.