Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Wanderungen / Vorderer Odenwald, Bergstraße und Rheinebene / Götzenstein und Franzosenkreuz

Götzenstein und Franzosenkreuz

Von Birkenau im Weschnitztal führt diese Panoramawanderung zuerst hinauf auf die Eichhöhe und weiter nach Löhrbach und zum sagenumwobenen Götzenstein. Im weiteren Verlauf schweift unser Blick immer wieder über die Hügel des Odenwalds, so gelangen wir zum Franzosenkreuz und wieder zum Ausgangsort.

Länge: 15,4 km, An-/Abstieg: 455 m

Karte



Wegstrecke

Unsere Wanderung beginnt am Bahnhof in Birkenau. Wir folgen auf der kompletten Runde der Wegmarkierung Wanderbarer Odenwald B9, die mit dem Qualitätssiegel „Wanderbarer Odenwald” des Odenwaldklubs ausgezeichnet ist.

Birkenau
Blick von der Eichhöhe auf Birkenau
Schubertstein
Schubertstein
Götzenstein
Götzenstein
Weschnitztal mit Rimbach und Fürth
Weschnitztal mit Rimbach und Fürth
Franzosenkreuz
Franzosenkreuz

Wir biegen rechts in die Bahnhofstraße und halten uns am Bahnübergang links. Es geht rechts in die Lindenstraße und an der Abzweigung geradeaus hinauf. Wir wenden uns rechts in den Eichhöhweg und laufen wenige Meter weiter links hinauf. Wir verlassen den Ort und folgen dem Schotterweg auf die Eichhöhe zum Gedenkstein des Odenwaldklubs. Hier schweift unser Blick über Birkenau und den umliegenden Odenwald.

Wir halten uns rechts und wandern am Hexentanzplatz links. Es geht auf dem Hauptweg zur Friedrichshütte. Wir laufen links den Schotterweg weiter („Buchklingen”) und biegen an der Wegspinne links ab. An einer weiteren Wegspinne verlassen wir kurzzeitig unsere Markierung und wenden uns links zum Schubertstein mit Aussicht und Rastmöglichkeit (1:00).

Es geht wieder zurück und mit Wanderbarer Odenwald B9 geradeaus den Forstweg hinunter. In einer scharfen Kurve wenden wir uns links auf den Pfad und folgen der Straße durch Buchklingen. Wir laufen am Briefkasten geradeaus hinauf und rechts die Stufen aufwärts. Es geht links und bei der Feuerwehr über die Straße auf den Forstweg. Bei der Verzweigung halten wir uns rechts und gelangen zu einer Weggabel. Rechts im Tal sehen wir Unterflockenbach. Hier geht's links Richtung „Löhrbach” hinauf, an der Straße befindet auf der gegenüberliegenden Seite das Schütze-Kreuz.

Wir wandern rechts auf den Asphaltweg („Am Musenstein”) und auf dem Reichelsberg entlang. Im Westen sehen wir den markanten Fernmeldeturm auf dem Weißen Stein und über die Rheinebene bis zum Pfälzerwald. An Abzweigungen geht es immer geradeaus.

Nach einer Weile biegen wir rechts auf die Landesstraße und wandern vor der Bushaltestelle links nach Löhrbach hinein. Wir wenden uns rechts und laufen nach dem Bach rechts in die Alte Landstraße. Wenige Minuten später geht es vor Haus Nr. 66 scharf links. Wir laufen den Grasweg hinauf und halten uns am Hochsitz rechts. Es geht links in den Wald hinein zum Götzenstein (2:25).

Wir folgen dem Pfad bergab Wanderbarer Odenwald B9 und wenden uns links Richtung „Reisen”. An einer Abzweigung geht es geradeaus und kurz darauf am Waldrand entlang. Rechts sehen wir das Weschnitztal mit Rimbach und Fürth und auf der Höhe Lindenfels. Wir überqueren die Straße, passieren den Sportplatz und wandern im Wald links. Bei der Kreuzung einige Meter geht es links. Wir folgen dem Weg in einer Rechts- und Linksbiegung. Bald darauf geht es an der Wendeplatte rechts auf den Fahrweg.

Bei einer Abzweigung am Waldrand wandern wir links abwärts und halten uns an der Kreuzung links. Einige Meter weiter geht es erneut links und an einer Kreuzung geradeaus. Wir passieren den Zaun der Bisonfarm und laufen am Waldrand hinauf. Nach einem kleinen Abstieg passieren wir einen Unterstand und genießen ein letztes Mal die Aussicht auf das Weschnitztal. Kurz darauf erreichen wir das Franzosenkreuz (3:35).

Wir wandern am Kreuz rechts den Schotterweg bergab, der in einen Asphaltweg übergeht. Wir erreichen Birkenau und laufen die Straße hinunter. Am Ende geht es rechts und vor den Gleisen rechts in die Bahnhofstraße zum Bahnhof (4:00).

Die Wanderung wurde am aktualisiert.