Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Ziele / H / Heiligenberg

Heiligenberg

Historie

Der Heiligenberg ist knapp 440 Meter hoch und befindet sich oberhalb des Heidelberger Stadtteils Neuenheim. Wäh­rend des Mittelalters trug er noch den Namen „Allerheiligen-Berg“. Dieser Name wiederum leitete sich von dem ehe­maligen Kloster St. Michael ab, das „allen Heiligen“ gewidmet war.

Viele Kulturen haben auf dem Heiligenberg ihre Spuren hinterlassen: Die ersten Zeugnisse stammen aus der Jungsteinzeit, die Kelten lebten im 5./4. Jahrhundert v. Chr. in einer befestigten Stadt, die Römer bauten Heiligtümer für ihre Götter. Im Mittelalter befand sich hier ein befestigter Königshof und Klöster und im letzten Jahrhundert entstand in der Zeit des Nationalsozialismus die Thingstätte, eine Freilichtbühne.

Der Untergrund des Heiligenberges besteht aus Buntsandstein, der im Erdmittelalter (Trias) abgelagert wurde. Zusammen mit dem Königstuhl bildet er den südwestlichsten Punkt des Buntsandstein-Odenwalds.

49° 25' 34" N, 8° 42' 23" O/ 440 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.42616° N, 8.70626° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 25.57' N, 8° 42.376' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 25' 34" N, 8° 42' 23" O
UTM(WGS84)
32U 478699 5474873

Wanderung