Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Ziele / H / Hirschburg

Hirschburg

Historie

Hirschburg

Die Hirschburg (auch Burg Hirschberg genannt) liegt oberhalb von Leutershausen. Sie gilt als die Nachfolgeburg der nahegelegenen Burg Schanzenköpfle . Der Bau der Anlage wird auf das Ende des 12. Jahrhunderts datiert und einem Zweig der Herren von Hirschberg, den Strahlenbergern, zugeschrieben.

Die Hirschburg wurde um 1300 zerstört, ein Zusammenhang mit dem Kriegszug von König Albrecht von Habsburg gegen den Pfalzgrafen bei Rhein im Jahr 1301 ist wahrscheinlich. 1329 verkauften die Strahlenberger die Burg an den Erzbischof von Mainz, zu diesem Zeitpunkt wurde die Anlage bereits als "zerbrochene Burg" bezeichnet, die nicht wieder aufgebaut werden dürfe.

Das Areal liegt auf einem Bergsporn, der eingeebnet und dessen Hänge künstlich steiler gemacht wurde. Auf dem Plateau sind Mauerreste von dem Bergfried zu sehen.

49° 29' 28" N, 8° 40' 37" O/ 304 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.49101° N, 8.67695° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 29.461' N, 8° 40.617' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 29' 28" N, 8° 40' 37" O
UTM(WGS84)
32U 476604 5482092

Wanderung