Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Ziele / K / Kalter Herrgott

Kalter Herrgott

Historie

Bildstock am Kalten Herrgott
Bildstock am Kalten Herrgott

Der Bildstock am Kalten Herrgott steht am Weg zwischen den Klöstern Lorsch und Schönau, die sich im Hochmittelalter in engem Kontakt befanden. Das Alter des Bildstocks in nicht bekannt, die erste urkundliche Erwähnung fand sich in einem Weinheimer Ratsprotokoll aus dem Jahre 1663. Er ist vermutlich nicht jünger als 1544, da in diesem Jahr die Reformation in diesem Gebiet eingeführt wurde. Es könnte sich daher um einen der ältesten Bildstöcke im Odenwald handeln.

Um den „Kalten Herrgott“ ranken sich einige Sagen und Überlieferungen:

Heutzutage erinnert das Bild in dem Bildstock, das einen Bauer mit einem voll beladenen Erntewagen zeigt, an ein Ereignis am 12. August 1922. Der Landwirt Valentin Müller verunglückte an dieser Stelle beim Einbringen der Ernte.

Der Name „Kalter Herrgott“ rührt von dem im Herbst und Winter beißenden Wind, der auf dem Bergsattel zwischen Ritschweier und Kunzenbach wehen kann.

49° 31' 27" N, 8° 42' 22" O/ 304 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.52411° N, 8.70611° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 31.447' N, 8° 42.367' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 31' 27" N, 8° 42' 22" O
UTM(WGS84)
32U 478731 5485763

Wanderung