Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Ziele / M / Kapelle am Märzenbrünnlein

Kapelle am Märzenbrünnlein

Historie

Kapelle beim Märzenbrünnlein
Altarbereich Kapelle Maerzenbrünnlein
Altarbereich

Der Bau der Kapelle wurde durch den Kaufmann Josef Heinrich Beuchert initiiert und 1899 errichtet. Sie ist der „Schmerzhaften Gottesmutter” geweiht; ihre Skulptur befindet sich über dem Altar. Der Altarraum ist durch ein Gitter verschlossen, auf beiden Seiten befinden sich je eine Engelsfigur in kniender Haltung. Die Kapelle ist eine der beliebtesten Ausflugsziele in Walldürn.

Die nahegelegene Quelle soll bereits zu Zeiten der Kelten als heiliger Ort verehrt worden sein.

49° 35' 36" N, 9° 20' 1" O/ 408 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.59327° N, 9.33615° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 35.596' N, 9° 20.169' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 35' 36" N, 9° 20' 1" O
UTM(WGS84)
32U 524293 5493464

Wanderung