Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Ziele / R / Rimdidim

Rimdidim

Historie

Rimdidim

Der Rimdidim ist 498,5 m hoch und dicht bewaldet. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts hieß er Arnstein. Am 15. Mai 1898 hat ein Orkan alle Bäume auf dem Berg entwurzelt. Der Legende nach soll der frühere Darmstädter Oberbürgermeister Albrecht Ohly auf einem Spaziergang einem Förster begegnet sein. Dieser zeigte ihm, wie weit man von dem Berg aus nun sehen konnte und sagte dazu im Odenwälder Dialekt: „Vun do hott mer de schönste Blick rimdidim im Ourewald”. Nach einigen Jahren war die Aussicht durch die nachwachsenden Bäume jedoch wieder verdeckt.

49° 44' 19" N, 8° 48' 2" O/ 499 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.7385° N, 8.80056° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 44.31' N, 8° 48.034' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 44' 19" N, 8° 48' 2" O
UTM(WGS84)
32U 485629 5509576

Wanderung