Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Ziele / N / Kastelle von Neckarburken

Kastelle von Neckarburken

Historie

Römerkastell Neckarburken
Römerkastell in Neckarburken
Kohortenbad Neckarburken
Kohortenbad in Neckarburken

Auf dem Gebiet des heutigen Neckarburken gab es während der Zeit des Neckar-Odenwald-Limes zwei Kastelle. das Westkastell und das Ostkastell. Sie bestanden während der ersten Hälfte des 2. Jhdt. n. Chr.

Das Westkastell (Kohortenkastell) lag im heutigen südöstlichen Ortskern von Neckarburken. Das Areal ist heutzutage größtenteils überbaut. Etwa 40 Meter entfernt in direkter Nähe zur B 27 befindet sich das Kastellbad, das 1974/75 vom Landesdenkmalamt Baden-Württemberg nachuntersucht wurde. Der südliche Teil der Anlage wurde restauriert und kann jederzeit besichtigt werden.

Am Ostkastell (Numeruskastell) wurde 1881 die erste Ausgrabung vorgenommen, weitere Untersuchungen fanden 1892 und 1894 statt. Das Westtor des Ostkastells ist konserviert und kann besichtigt werden. Etwa 70 Meter entfernt befand sich das zugehörige Kastellbad, das erst 1982 bei Kanalarbeiten entdeckt wurde. Von diesem Gebäude ist jedoch im Gelände nichts zu erkennen.

49° 22' 41" N, 9° 10' 26" O/ 184 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.378° N, 9.17391° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 22.68' N, 9° 10.435' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 22' 41" N, 9° 10' 26" O
UTM(WGS84)
32U 512624 5469492

Wanderung