Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Ziele / S / Schanzenköpfle

Schanzenköpfle

Historie

Schanzenköpfle

Das Schanzenköpfle oberhalb von Leutershausen wurde vermutlich Anfang des 12. Jahrhunderts von den Herren von Hirschberg errichtet, eine urkundliche Nennung ist nicht vorhanden. Die Datierung erfolgte aufgrund von Scherbenfunden, die man auf dem ehemaligen Burggelände fand. Man geht davon aus, dass die Burg Schanzenköpfle der Vorgänger der Hirschburg ist, die etwa 500 Meter entfernt liegt.

Die Burg stand auf einem etwa 30 mal 35 Meter Plateau auf einem künstlich überformten Hügel. Die Anlage ist von einer Mauer umschlossen, die an zwei Stellen freigelegt ist. Ein Graben und ein Wall umgeben den Bergsporn. Das Schanzenköpfle war eine siedlungsferne, aufgrund der Höhe exponierte und auf Fernwirkung ausgerichtete Anlage. 

Wann das Ende der Burg erfolgte und wie sie zerstört wurde ist nicht bekannt. Im Jahre 1483 wird jedoch von einer ehemaligen Burg gesprochen.

49° 29' 18" N, 8° 40' 58" O/ 406 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.4882° N, 8.6827° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 29.292' N, 8° 40.962' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 29' 18" N, 8° 40' 58" O
UTM(WGS84)
32U 477020 5481777

Wanderung

Video