Sie sind hier:

Wandern im Odenwald / Ziele / O / Veste Otzberg

Veste Otzberg

Historie

Veste Otzberg
Veste Otzberg
Otzbergblick
Otzbergblick

Die Veste Otzberg wurde wahrscheinlich am Ende des 12. Jahrhunderts erbaut. Erstmals wird das „castrum Othesberg” 1231 in einer Urkunde erwähnt. In den weiteren Jahrhunderten wechselte die Burg mehrmals die Besitzer (Hessen, Kurpfalz, Pfalz). 1826 werden einige Teile abgerissen und die Burg dem Verfall überlassen.

Der Bergfried, der wegen seines Erscheinungsbilds auch „weiße Rübe” genannt wird, ist das älteste Gebäude der Veste Otzberg. Von hier schweift der Blick an schönen Tagen bis nach Frankfurt und zum Taunus.

Der Otzberg ist ein erloschener Vulkan. Das Gestein ist etwa 60 Mio. Jahre alt.

49° 49' 11" N, 8° 54' 4" O/ 367 m über NN

DD,dddd°(WGS84)
49.81963° N, 8.91103° O
DD° MM,mmm'(WGS84)
49° 49.178' N, 8° 54.662' O
DD° MM' SS"(WGS84)
49° 49' 11" N, 8° 54' 4" O
UTM(WGS84)
32U 493600 5518580

Wanderung